Weihnachtsmarkt für "Jeder Rappen zählt" mit 1884 Franken Gewinn und Samichlaus-Besuch, Kindergarten 5.12.18

Auch in diesem Schuljahr haben wir an drei Montagen zwischen den Sport- und Sommerferien die Kochlöffel geschwungen.

Voller Eifer haben die Kinder gerüstet, geschnetzelt und gekocht.

 

Das gemeinsam Essen am grossen Tisch ist immer wieder ein tolles Erlebnis.

 

Am Dienstag, den 11. Mai versammelte sich die Klasse von Frau Morandi nicht wie gewohnt beim Kindergarten. Nein, heute waren alle mit Proviant im Gepäck an der Bushaltestelle bei der Kirche anzutreffen.

 

Aufgeregt und voller Vorfreude warteten wir mit den Mamis und Papis auf den Bus, welcher uns nach Hägendorf fahren wird. Endlich erspähten die Kinder das grosse gelbe Fahrzeug, noch ein letztes «Tschüss» und winken und los ging die Reise.

 

Beim Bahnhof in Hägendorf hiess es erstmal fertig gemütlich sitzen. Wir machten uns in Zweierreihe auf den Weg in Richtung Tüfelsschlucht. Kaum in der Schlucht angekommen, legten wir unsere Znünipause ein. Hier war auch Zeit um die Enten im Teich zu beobachten oder auch das geheimnisvolle Häuschen genau unter die Lupe zu nehmen. Wohnt hier der Nikolaus? Einige Kinder haben sogar seine Spuren entdeckt.

 

Bald packten wir unsere sieben Sachen wieder zusammen und wanderten weiter Schlucht aufwärts. Immer wieder gab es Interessantes zu entdecken und zu bestaunen. In einer grossen Höhle war der perfekte Platz um etwas auszuruhen und die Sage der Tüfelsschlucht kennen zu lernen.

 

Bald aber begannen die Bäuche zu knurren. Bei einem schönen Grillplatz mit Tischen und Bänken genossen wir die Mittagspause. Genüsslich wurden die grillierten Würste und süssen Naschereien verzerrt. Dann stiess noch eine zweite Kindergartenklasse zu uns.

 

Nach dem Mittagessen durften die Kinder im Bach ihre Füsse baden, was für die meisten Kinder zum Höhepunkt der Reise wurde.

 

Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Wir mussten noch die letzte Etappe der Wanderung unter die Füsse nehmen. Nun merkte man deutlich, dass einige Kinder schon schwere Beine hatten. Aber die Zeit bis zur Bushaltestelle war ausreichend, somit hatten wir auch keinerlei Stress.

 

Wir verliessen Neuendorf am Morgen bei trüben, regnerischem Wetter und kehrten zufrieden, im warmen Sonnenschein zurück.

Adventsmorgen KG2, 1. Kl., 2. Kl., 1.12.15

Kindergartenreise 12.5.15

Mit vollgepackten Rucksäcken und voller Vorfreude trafen wir uns heute Morgen im Kindergarten. Die Reise führte uns mit Bus und Zug nach Langenbruck Passhöhe, wo wir uns mit einem reichhaltigen Znüni für den Marsch stärkten. Über Stock und Stein und durch die Kuhweide ging aufwärts, das Ziel immer in Sichtweite. Unterwegs wurden die zahlreichen Kuhfladen und dessen Tiere bestaunt und begutachtet, sowie eine willkommene Abkühlung in der Kuhtränke genossen.

Bald winkten die ersten Kinder von der Feuerstelle und motivierten die langsameren Kinder. Oben angekommen, konnten die Kinder sich auf der Wiese und beim Brunnen austoben, während ich das Feuer entfachte.

Nach dem Mittagessen ging dann die Wanderung durch den Wald und auf Quartierstrassen zurück ins Dorf. Von Weitem konnten wir noch die Dinosaurier-Ausstellung sehen, manch einer hätte sich da gerne noch ein wenig verweilt.  Doch unser Ziel war die Kneippanlage in Langenbruck. Dort angekommen entledigten wir uns schnell unserer Schuhe und genossen die herrliche Abkühlung im Kneippbecken. Auch der Fussweg durch die Steine, die Holzschnitzel, die Glassteine, den Sand etc. war ein besonderes Fühlerlebnis für die Kinderfüsse.

Bevor wir wieder mit Bus und Zug den Heimweg antraten, genossen wir noch alle eine Kugel Glace im Restaurant Ochsen.

Müde aber mit schönen Erinnerungen kehrten wir, nach einem erlebnisreichen Tag bei schönstem Wetter, nach Neuendorf zurück. (Susanne Morandi)


Kochen im Kindergarten 2

Am 30. März 15 durften die Kinder ihr Mittagessen im Kindergarten kochen. Voller Vorfreude erwarteten sie den Kochtag.

Am Montag war es nun soweit. Mit Kochschürzen und zum Teil sogar Kochhüten ausgerüstet marschierten die Kinder in den Kindergarten. Zuerst haben wir gemeinsam das Menü besprochen.  Zur Vorspeise gab es Gemüsespiessli, zum Hauptgang Spaghetti Napoli und zum Dessert Schokoladen-Muffins.

Mit 23 Kindern zu kochen braucht eine gute Organisation. Ich habe sechs Posten vorbereitet, an denen die Kinder selbständig arbeiten konnten. Immer eine Kindergruppe war bei mir, beim Kochposten.  Die anderen Gruppen verweilten sich beim Puzzle, beim Rezeptblatt ausmalen, beim Hühnerroulet, beim Osterei verzieren oder beim Hühnchen basteln. Nach einem Weilchen haben wir im Turnus gewechselt, damit alle Kinder alle Posten besuchen konnten.

Danach wurde der Tisch gedeckt und die Kinder durften sich ihr Spiessli zusammenstellen. Nach der frischen Vorspeise freuten sich alle über die Spaghetti. Wir hatten die Regel, dass alle Kinder von der Sauce probieren müssen. Wenn sie die Sauce dann nicht mögen, durften sie auch Spaghetti nur mit Käse nehmen. Es gab dann doch das eine oder andere Kind, welches trotz seiner anfänglichen Abneigung nochmals einen grossen Löffel Napolisauce schöpfen lies.

Zum krönenden Abschluss durfte jedes Kind noch eine Schoko-Muffin geniessen. Einige waren allerdings schon so satt, dass sie es zum Zvieri nach Hause nahmen.

Da die Zeit schneller verging als gedacht, hatten die Kinder Glück und mussten den Abwasch nicht erledigen. Nachdem das Gröbste aufgeräumt und die Zähne geputzt waren, war es schon Zeit sich zu verabschieden. Mit zufriedenen Gesichtern und vollen Bäuchen machten sich die Kinder auf den Heimweg.

Wir freuen uns jetzt schon auf den 2. Kochtag im Mai. (Susanne Morandi)


Fasnacht im Kindergarten 2

(17.2.15)
(17.2.15)

Spatenstich neuer Kindergarten

Jahresrückblick der Kinder